Rauchmelder

Warum sind Rauchmelder so wichtig?

95% der Brandopfer sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Wir liefern und montieren für Sie hochwertige und sichere Rauchmelder.
In Baden-Württemberg besteht Rauchmelderpflicht gilt für private Wohnräume. Sie besagt, dass in privaten Wohnungen Schlafräume, Kinderzimmer sowie Fluren die als Rettungsweg dienen, jeweils über mindestens einen Rauchmelder verfügen müssen. Ebenso schließt sie eine korrekte Montage ein, sodass der Rauchwarnmelder den Rauch eines etwaigen Brandes tatsächlich frühzeitig erkennt und meldet.

Warum brauche ich Rauchmelder?

Rauchmelder sind ein Frühwarnsystem, d.h. schon unmittelbar im Entstehen eines Brandherdes im Raum greift der Schutz des Rauchmelders. Bereits eine kleine Menge gefährlichen Rauchs - zum Beispiel durch eine umgekippte Kerze - reicht, um das Alarmsignal auszulösen. Somit werden Feuer schon in der Entstehungsphase registriert und die Bewohner gewarnt. Rauchwarnmelder sind nicht mit einem integrierten System ausgestattet, wie eine Brandmeldeanlage. Das bedeutet, dass die Feuerwehr nicht über den Rauchmelderalarm informiert wird.

Der Rauchmelder schlägt Alarm - was ist tu tun?

Schlägt der Rauchwarnmelder Alarm, sollte man erst einmal alle Räume in denen sich ein Melder befindet auf einen Fehlalarm hin kontrollieren. Natürlich nur, wenn man sich dabei nicht selbst oder andere in Gefahr bringt. Manche Rauchwarnmelder sind sehr sensibel, speziell an Deckenflächen kann sich auch schnell unmerklich Rauch aus dem Nachbarraum ausbreiten.

Das Signal des Rauchwarnmelder sollte man auch richtig deuten, den nicht immer sitzt die Gefahrenquelle in dem Zimmer, in dem man sich gerade aufhält. Erkennst man auf den ersten Blick keine Rauchentwicklung an der Decke, erübrigt sich ein Check der anderen Zimmer jedoch nicht. Bitte lassen Sie bei der Überprüfung der Räume absolute Vorsicht walten lassen. Sie sollten sich nicht in Gefahr bringen. Ist in einem Zimmer tatsächlich Rauch oder gar Feuer gilt es, unverzüglich die Feuerwehr oder die Polizei zu kontaktieren und das Haus oder die Wohnung zu verlassen. Auch Mitbewohner sind sofort zu informieren.

Bei einem Feuer:

  • Ruhe bewahren

  • Brand melden

  • in Sicherheit bringen

  • Löschversuch unternehmen (eigene Sicherheit geht vor!!!!)

Geprüfter Service durch uns

Die DIN 14676 legt Mindestanforderungen für die Planung, den Einbau, den Betrieb und die Instandhaltung von Rauchwarnmeldern nach der Produktnorm DIN EN 14604 fest. Die Einhaltung dieser Anforderungen ist Voraussetzung für eine fachgerechte und rechtlich einwandfreie Installation und den sicheren Betrieb von Rauchwarnmeldern.

Dafür empfiehlt die DIN 14676, nur Dienstleister zu beauftragen, die über Fachkräfte für Rauchwarnmelder verfügen. Die Fachkraft für Rauchwarnmelder muss über einen Kompetenznachweis für die Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern verfügen, der alle fünf Jahre aktualisiert wird, um Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung gemäß DIN 14676 zu installieren und turnusgemäß zu warten. Der Nachweis dieser Fachkompetenz wird durch eine schriftliche Prüfung am Ende dieses Lehrgangs erbracht. Mit Bestehen der Prüfung erhält der Teilnehmer ein VdS-Zertifikat „Fachkraft für Rauchwarnmelder“.

Zertifikate

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.